Fr

20

Okt

2017

Sparflamme

Begleitung Burnout
Manchmal fehlt uns einfach die Energie, um das, was wir noch auf dem Plan haben, zu erledigen. Ist es da nicht unsinnig, wenn wir das bisschen Feuer, das wir noch besitzen, dafür verwenden, es trotzdem zu machen und quasi gegen uns selber zu kämpfen? Schließlich will uns unser Körper damit sagen, dass er Ruhe braucht, und dafür hat er Gründe.
Also, statt weiter auf Sparflamme zu laufen, sollten wir lieber ein Scheit nachlegen und in Ruhe warten, bis dass Feuer wieder brennt. Und dabei die aufkommende Wärme genießen.
0 Kommentare

Kleine Freuden

Löwenzahnblüte macht Freude

Letzte Woche traf ich beim Spazierengehen eine Nachbarin mit einer Gruppe von kleinen Kindern, die fröhlich auf dem Weg vor mir herumwuselten.

 

Plötzlich blieb eines der Kinder stehen, zeigte auf einen Löwenzahn und rief völlig begeistert: „Eine Blume! Eine schöne Blume.“
Die Freude, die dabei zu spüren war, wärmte mir das Herz.

Ich wünsche mir, dass wir mehr und mehr lernen, uns wie Kinder an kleinen Dingen zu freuen. Wertschätzen können, mit was für wunderbarer Gesellschaft wir unsere Erde teilen. Und, statt immer mit den Gedanken überall zu sein – im Internet, beim Termin morgen, bei dem, was ich noch alles erledigen muss – unser Leben im hier und jetzt genießen.

 

Was lässt dich begeistert aufjubeln? Worüber kannst du dich freuen? Schreib mir gerne einen Kommentar dazu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gabriele Herrmann (Montag, 19 Juni 2017 21:05)

    1. mich freut, mit welcher Fürsorge zur Zeit die Vogeleltern ihre Vogelkinder versorgen.
    2. seit knapp 2 Jahren habe ich einen kleinen Teich, Kröten siedelten sich schnell an. Heute entdeckte ich einen kleinen Molch, ein kleines Krokodil,
    wie mir mal ein Kind erklärte. Ich habe mich riesig gefreut.

  • #2

    Die Kommunikationslotsin (Dienstag, 20 Juni 2017 10:32)

    Oh wie schön, ich finde Molche zauberhaft.
    Ich habe gestern erst einen Reiher im Teich und dann ein Reh in einem Garten gesehen.
    Die Natur ist so wunderbar.