· 

Gestalte dein Lebensbild

Hast du schon mal probiert, deinen Gestaltungsspielraum voll zu nutzen? Nicht mehr darauf zu schauen, was in deinem Lebensbild nicht gut ist, sondern dich daran zu orientieren, wo du es besser, bunter machen kannst?

Wie ist es, wenn du nicht mehr auf die Bilder anderer zu schaust, auf die du keinen Einfluss hast, sondern den Blick dahin wendest, wo du den Pinsel selber in der Hand hast? Und nicht  mehr vergleichst und wertest, denn jede und jeder von uns ist ein Unikat.

 

Das ist ungewohnt, vielleicht anstrengend. Nur du kannst Leben gestalten, denn nur du weißt, welche Stifte dir zur Verfügung stehen, mit welchen Farben du am liebsten malst und wo du aufhören solltest, weil deine Leinwand zu Ende ist.

 

Du kannst auch aussuchen, was für einen Rahmen dein Bild bekommen soll: ist er bunt oder eher schlicht? Möglicherweise ist auch ein Wechselrahmen sinnvoll, denn je nach Stimmung sieht das Bild unterschiedlich aus.

 

Es lohnt sich, dass du mal wieder deine Staffelei herausholst, denn dadurch kannst du entdecken, was für wertvolle Kunstwerke durch dich entstehen können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0