Artikel mit dem Tag "Bedürfnisse"



Teil 3 meiner Serie "Resilienz für hochsensible Menschen" dreht sich um den Resilienzfaktor Verantwortung übernehmen. Darin geht es u.a. um alte Denkmuster, Perfektionismus und die Frage, warum Eigenverantwortung übernehmen wichtig für das eigene Wohlbefinden ist
Wenn du gesund bleiben und gut für dich sorgen willst, brauchst du einen guten Draht zu deinen Gefühlen. Denn ohne sie fehlt dir der Maßstab, was dir gut tut und was nicht. Auch Grenzen setzen ist ohne den Zugang zu deinen Gefühlen kaum möglich, denn dein Körper signalisiert dir deine Grenzen über das Gefühl. Es hat noch einen weiteren Vorteil, wenn du gut mit deinem Körper vertraut bist: du kannst bei Entscheidungen deine Intuition einbeziehen. Die Intuition hilft dir durch dein...
Selbstbewusstsein Lüneburg
Einfache Antwort: in dem du dir mehr zu tun traust. Ich weiß, so einfach ist das nicht. Deshalb lohnt sich zunächst mal der Blick darauf, was passiert, wenn du “versagst”. So lernen wir es nämlich oft: ich probiere etwas aus, und wenn ich es nicht schaffe, dann habe ich versagt. Ziemlich blöd eigentlich, denn ohne Fehler lernen wir nicht. Und stell dir mal vor, du wärst mit dieser Denkweise als Baby herangegangen, laufen zu lernen…
Coaching für mehr Entspannung
Gerade, wenn Menschen, die sich nicht so oft sehen, über längere Zeit zusammen sind, können Spannungen aufkommen. Damit die nicht zu Konflikten werden, ist es wichtig zu spüren, wann es zu viel wird und sich den Freiraum zu nehmen, der gebraucht wird.
Geduld ist mit Sicherheit nicht meine am besten ausgeprägte Eigenschaft. Als ich vor geraumer Zeit den Spruch hörte: „Herr, gib mir Geduld – aber sofort!“ konnte ich sehr gut nachvollziehen, was damit gemeint ist: es fällt oft unglaublich schwer, zu warten. Allerdings tun wir uns keinen Gefallen damit, unruhig darauf hin zu hibbeln, dass das Ersehnte endlich eintritt, denn je mehr wir uns damit beschäftigen, desto länger kommt uns die Zeit vor. Nachdem mir das klar geworden ist, habe...
Kommunikation - Konfliktmanagement · 17. November 2018
Erwartungen vermeiden
Stell dir vor, jemand erwartet etwas von dir, sagt es aber nicht. Und ist dann total beleidigt, weil du es nicht getan hast. Das ist doch ziemlich unfair, oder? Und doch tun wir das immer wieder. Wir erwarten von den Menschen um uns herum, vor allem von der Partnerin/dem Partner, dass sie doch wissen müssen, was wir möchten. Wie soll das funktionieren, wenn wir das oft genug selbst gar nicht wissen? Dass das zu Konflikten führen kann, weil unser Gegenüber spürt, dass wir enttäuscht sind,...
Burnout vermeiden durch Selbstfürsorge
Fällt es dir schwer, gut für dich zu sorgen und dir die Pausen und Auszeiten zu nehmen, die du brauchst? Dann habe ich ein gutes Bild für dich: Sicher hast du schon mal gehört, wie in einem Flugzeug erklärt wird, was bei einem Druckabfall in der Kabine zu tun ist. Die Flugbegleiter erläutern, dass man die Sauerstoffmasken zuerst sich selber anlegen soll. Danach kommen die Personen dran, die sich nicht selber helfen können. Diese Art von „Ich zuerst“ kannst du auch auf das tägliche...
Grenzen setzen - Nein sagen · 10. August 2018
Grenzen setzen Coaching
Ist dir schon mal aufgefallen, dass das Thema Grenzen setzen in unserem täglichen Miteinander so gut wie nicht vorkommt? Immer mehr Menschen, mit denen ich mich unterhalte, erzählen mir, dass sie sich überfordert fühlen und die Zahl derer, die wegen Burnout oder anderer Überlastungsprobleme ausfallen, wird stetig größer. Liegt es daran, dass wir den Eindruck haben, wir dürfen nur Nein sagen, wenn es uns richtig schlecht geht? Weil wir sonst egoistisch sind? Meine Erfahrungen haben mich...
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es vergeblich, sie anderswo zu suchen. François VI. Duc de La Rochefoucauld Kennst du Menschen, die total in sich ruhen? Die sich durch nichts erschüttern lassen? Ich finde das ziemlich erstrebenswert. Manchem mag diese Haltung in die Wiege gelegt worden sein, doch viele von uns sind weit davon entfernt. Doch es ist möglich, sich dieser inneren Ruhe Stück für Stück anzunähern. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das nichts ist,...
Burnout Lüneburg
Mit deiner Energie verhält es sich so wie mit einer Badewanne, bei der der Stöpsel nicht ganz dicht ist: durch die vielen Aufgaben und Anforderungen wird das Wasser in der Wanne weniger. Deine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass immer wieder Wasser nachfließt, sprich, dass du Dinge tust, die dir Freude machen und Energie bringen. Wenn du das vernachlässigst, wird das Wasser in der Wanne immer weniger. Und irgendwann ist sie leer - an dem Punkt kommt es meist zum Burnout. Das äußert...

Mehr anzeigen