Entschleunigen - Wie du zu dir finden kannst

Entspannen und Selbstfürsorge

Manchmal dreht sich das Leben so schnell, dass einem ganz schwindelig werden kann. Dann ist es besonders wichtig, zu entschleunigen und wieder "zu sich zu kommen".

Denn wenn du dich nicht mehr spürst, kannst du nicht dafür sorgen, dass es dir gut geht. Und der gute Umgang mit dir selbst ist die Voraussetzung dafür, dass du gesund bleibst und dich um das kümmern kannst, was dir wichtig ist.

 

Was kann dir dabei helfen, wieder bei dir anzukommen?

 

Raus in die Natur zu gehen - entweder spazieren gehen oder dich draußen hinsetzen. Wenn du alle deine Sinne aktivierst und deine Aufmerksamkeit auf all das richtest, was um dich herum geschieht, kommst du ins Hier und Jetzt.

 

Musik hören - Musik zu hören, die dir gut gefällt, kann dich entspannen und dich das, was dich umtreibt, für einen Augenblick vergessen lassen.

 

Handwerklich aktiv werden - beim Werkeln und Basteln wird deine Aufmerksamkeit von deiner Arbeit in Anspruch genommen. Und wenn du am Ende ein schönes Ergebnis hast, gibt es dir ein gutes Gefühl.

 

Bewußt Ordnung schaffen - nicht weil du es musst, sondern weil es dir gut tut, wenn die Dinge sortiert sind.

 

Austausch mit Freunden - ein gutes Gespräch hilft dabei, aus dem Gedankenkarusell herauszukommen und Dinge in einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Vielleicht bekommst du dabei noch Anregungen, die dir bei dem, was dich bewegt, helfen.

 

Mit Kindern spielen und albern sein - aus uns herausgehen und lustige Dinge tun fällt uns Erwachsenen oft schwer. Kinder können uns zeigen, wie es ist, im Moment zu sein und wie Lebensfreude aussieht. Und zusammen mit Kindern fällt das Herumalbern viel leichter.

 

Sport machen - wenn du eine Art der Bewegung gefunden hast, die dir richtig Spaß macht, hilft dir das, runter zu kommen und alles anstrengende loszulassen.

 

Innehalten und sich auf den Atem konzentrieren - auch Meditation und Körperübungen helfen dir dabei, dir wieder selbst bewußt zu werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0