Fr

20

Okt

2017

Sparflamme

Begleitung Burnout
Manchmal fehlt uns einfach die Energie, um das, was wir noch auf dem Plan haben, zu erledigen. Ist es da nicht unsinnig, wenn wir das bisschen Feuer, das wir noch besitzen, dafür verwenden, es trotzdem zu machen und quasi gegen uns selber zu kämpfen? Schließlich will uns unser Körper damit sagen, dass er Ruhe braucht, und dafür hat er Gründe.
Also, statt weiter auf Sparflamme zu laufen, sollten wir lieber ein Scheit nachlegen und in Ruhe warten, bis dass Feuer wieder brennt. Und dabei die aufkommende Wärme genießen.
0 Kommentare

Das richtige Maß finden

 

Wenn wir mehr auf unsere Grenzen achten, können wir lernen, sie besser zu halten. Gut ist es, immer ein Auge darauf zu haben, ein Gleichgewicht zwischen Nähe und Distanz finden und nicht „stachelig“ zu werden. Dabei hilf es, mit dem Umfeld im guten Kontakt zu sein und mitzuteilen, warum man sich gerade zurückzieht. Und sich Zeit zu nehmen, auf das eigene Bauchgefühl zu hören, wieviel Offenheit oder Rückzug heute richtig ist, denn es ist völlig normal, dass wir, je nach Tagesform, unsere Grenzen an unterschiedlichen Stellen haben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0