Fr

20

Okt

2017

Sparflamme

Begleitung Burnout
Manchmal fehlt uns einfach die Energie, um das, was wir noch auf dem Plan haben, zu erledigen. Ist es da nicht unsinnig, wenn wir das bisschen Feuer, das wir noch besitzen, dafür verwenden, es trotzdem zu machen und quasi gegen uns selber zu kämpfen? Schließlich will uns unser Körper damit sagen, dass er Ruhe braucht, und dafür hat er Gründe.
Also, statt weiter auf Sparflamme zu laufen, sollten wir lieber ein Scheit nachlegen und in Ruhe warten, bis dass Feuer wieder brennt. Und dabei die aufkommende Wärme genießen.
0 Kommentare

Ohne Worte

Coaching Lüneburg

Als ich dieses Bild fand, hat es mich sehr angesprochen. Ich wollte es verwenden und habe mir den Kopf zerbrochen, welcher Ausdruck wohl dazu passt. Und dann ist mir das hier eingefallen:

 

Manchmal versuchen wir verzweifelt, Dinge in Worte zu fassen, obwohl das gar nicht notwendig ist. Manches kann einfach wirken, ohne dass es Worte braucht.

 

Unser Verstand bemüht sich, immer alles zu erklären und zu beschreiben. Warum nicht mehr spüren, genießen? Es braucht nicht alles Namen, Erklärungen, Begründungen.

 

Wenn wir nicht mehr nur im Kopf unterwegs sind, können wir bewußter wahrnehmen, was in uns und um uns herum passiert.

 

Und manchmal zeigen sich, wenn wir die Beschallung im Kopf in den Hintergrund schieben konnten, ganz neue, spannende Gedanken. Und über die können wir dann wieder in Ruhe nachdenken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0