Fr

20

Okt

2017

Sparflamme

Begleitung Burnout
Manchmal fehlt uns einfach die Energie, um das, was wir noch auf dem Plan haben, zu erledigen. Ist es da nicht unsinnig, wenn wir das bisschen Feuer, das wir noch besitzen, dafür verwenden, es trotzdem zu machen und quasi gegen uns selber zu kämpfen? Schließlich will uns unser Körper damit sagen, dass er Ruhe braucht, und dafür hat er Gründe.
Also, statt weiter auf Sparflamme zu laufen, sollten wir lieber ein Scheit nachlegen und in Ruhe warten, bis dass Feuer wieder brennt. Und dabei die aufkommende Wärme genießen.
0 Kommentare

Die Freiheit, das zu tun, was uns begeistert

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mal den Satz gehört: „Arbeit ist wie ein leichter Schnupfen, erträglich, aber man ist froh, wenn man damit durch ist.“ Ist das nicht schade?

 

Wir verbringen so viel Zeit mit dem, was wir arbeiten, da ist es doch besser, wenn wir das tun, was uns Freude macht. Dafür ist es wichtig, Klarheit darüber zu bekommen, was wir wirklich, wirklich wollen. Und sich dann das Ziel zu setzen, dort hinzugelangen. Der Weg mag holperig sein,  doch es lohnt sich. Wir fühlen uns frei und unsere Lebensfreude und -qualität steigt.

 

Was möchtest du wirklich, wirklich tun?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0